Service and Speed Unaffected by COVID-19

Delivery timings for both urgent and standard orders are unaffected by the COVID-19 pandemic. The Spanish Group has medical translators on staff to expedite COVID-19 related translations.


Get Started

Hilfe für Kinder bei der Stressbewältigung während des COVID-19 Ausbruchs

Helping children cope with stress during the COVID-19 outbreak translated into German


 

Kinder können auf unterschiedliche Weise auf Stress reagieren, wie z. B. anhänglicher werden, ängstlich, zurückhaltend, wütend oder aufgeregt sein, Bettnässe erleben usw.

Antworten Sie auf die Reaktionen Ihres Kindes auf eine fürsorgliche Weise, hören Sie auf seine Bedenken und schenken Sie ihm noch mehr Liebe und Aufmerksamkeit.

 

Kinder brauchen in schwierigen Zeiten die Liebe und Aufmerksamkeit der Erwachsenen. Schenken Sie ihnen zusätzliche Zeit und Aufmerksamkeit.

Denken Sie daran, Ihren Kindern zuzuhören, freundlich mit ihnen zu sprechen und sie zu beruhigen

Falls möglich, bieten Sie dem Kind Möglichkeiten zu spielen und sich zu entspannen.

 

Versuchen Sie, Kinder in der Nähe von ihren Eltern und Familie zu halten und vermeiden Sie es, Kinder und ihre Betreuer zu trennen, soweit dies möglich ist. Im Falle einer Trennung (z.B. bei einem Krankenhausaufenthalt) sorgen Sie für regelmäßigen Kontakt (z.B. per Telefon) und Beruhigung.

 

Halten Sie sich so weit wie möglich an regelmäßige Routinen und Zeitpläne oder helfen Sie dabei, neue Routinen und Zeitpläne in einer neuen Umgebung zu schaffen, einschließlich Schule/Lernen, sowie Zeit zum Spielen und Entspannen in einer sicheren Umgebung.

 

Geben Sie Fakten über das Geschehene, erklären Sie was derzeit passiert und geben Sie Kindern klare Informationen darüber, wie sie das Infektionsrisiko verringern können, in Worten, die sie altersentsprechend verstehen können.

Dies umfasst auch die Bereitstellung von Informationen, in einer beruhigenden Weise, darüber was geschehen könnte (z.B. ein Familienmitglied und/oder das Kind könnte/n sich nicht mehr wohlfühlen und müssen für einige Zeit ins Krankenhaus gehen, damit die Ärzte ihm/ihnen helfen können, sich besser zu fühlen).

 

Download PDF